Stecknadel sind mit rotem Garn zu einer Weltkarte verbunden.

Partnerkirchen

Vereinbarungen verbinden die Evangelische Kirche in Deutschland mit Kirchen auf der ganzen Welt

Die EKD ist mit Kirchen weltweit vertraglich verbunden. Zu diesen Partnerkirchen gehören Kirchen in Europa, Lateinamerika und dem südlichen Afrika, die ihre Wurzeln in der deutschen Auswanderung haben und die zum Teil noch heute die deutsche Sprache in ihren Gottesdiensten verwenden. Darüber hinaus bestehen mit einzelnen lutherischen Kirchen theologische Vereinbarungen über volle Kirchengemeinschaft und praktische Zusammenarbeit.

Die EKD ist auch durch Freundschaftsverträge mit den evangelischen Kirchen in den europäischen Nachbarländern eng verbunden und strebt auf der Grundlage der Meißener Erklärung von 1991 größtmögliche Einheit mit der anglikanischen Kirche von England an.