Gremien und Strukturen

Organe der Evangelischen Arbeitsgemeinschaft für Altenarbeit (EAfA) sind die Mitgliederversammlung und der Vorstand:

  • Die Mitgliederversammlung tritt in der Regel einmal jährlich zusammen, berät über Prioritäten, beschließt Vorhaben, entscheidet über die Verwendung der Finanzmittel und wählt den Vorstand für vier Jahre. Sie setzt sich aus je zwei Delegierten der 30 Mitglieder zusammen. Das Kirchenamt der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) und das Evangelische Werk für Diakonie und Entwicklung e.V. nehmen mit beratender Stimme teil.
  • Der Vorstand ist für die Umsetzung der Beschlüsse der Mitgliederversammlung verantwortlich und führt  die laufenden Geschäfte der EAfA. Er besteht aus sieben gewählten Mitgliedern sowie einer Vertretung des Evangelischen Werkes für Diakonie und Entwicklung e.V. und des Kirchenamtes der EKD.

Die EAfA veranstaltet regelmäßig Symposien zu aktuellen Fragen einer alternden Gesellschaft und gibt mit dem "Rundbrief" viermal jährlich ein Mitteilungsblatt mit Fachinformationen, wichtigen Terminen und Materialhinweisen heraus.

Die Geschäftsführung der EAfA wird durch das Kirchenamt der EKD wahrgenommen.


EKD
Evangelische Kirche in Deutschland
Copyright ©2017 Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) | Datenschutz | Impressum
Publikationsdatum dieser Seite: 10.10.2017 09:48