Die Zeit zu handeln ist jetzt

Kongress zur Halbzeit zur Umsetzung der Agenda 2030 in Gesellschaft, Kirche und Diakonie vom 19.-20.Juni 2023 in der Französischen Friedrichstadtkirche, Berlin

2023 startet die zweite Halbzeit der Agenda 2030, die die Staatengemeinschaft im Jahr 2015 beschlossen hat. Es bleiben noch 7,5 Jahre, um diese ehrgeizige Transformationsagenda mit ihren Zielen für eine nachhaltige Entwicklung (SDGs) einzulösen.

Grafik Nachhaltigkeit Themenseite

Die Vereinten Nationen haben die 2020er Jahre zu einer „Dekade des Handelns“ für die Verwirklichung der SDGs erklärt. Doch noch immer hinkt der Umsetzungsstand der meisten der siebzehn Ziele zur Überwindung von Armut, Hunger und Ungleichheit, für eine nachhaltige Wirtschaftsweise, für Klimaschutz und Friedenssicherung, dem Zeitplan weit hinterher. Pandemie, Kriege und Klimakrise haben gar manche bereits erreichten Fortschritte wieder zunichte gemacht.

Andere Entwicklungen machen Mut und zeigen, dass an vielen Orten eine sozial-ökologische Transformation schon im Gange ist. Wir laden ein, nicht nur den Umsetzungsstand weltweit und in Deutschland, sondern auch die eigene Praxis in Kirche und Diakonie im Gespräch mit Vertreter*innen aus Zivilgesellschaft, Ökumene, Wirtschaft und Politik kritisch zu bilanzieren. Gemeinsam wollen wir anhand konkreter Praxisfelder über noch bestehende Transformationsblockaden, Zielkonflikte und wirkungsvolle Transformationshebel ins Gespräch kommen. Wir bekommen Impulse von nationalen und internationalen Fachleuten und hochrangigen Vertreter*innen aus Politik, Wissenschaft und Kirche.

Zentral wird bei allen Debatten im Plenum und den Workshops die Frage sein: Wie kommen wir endlich ins Handeln? Wie kann eine sozial-ökologische Transformation gelingen, die nötig ist, um der Umsetzung der Agenda 2030 deutlich näher zu kommen?

Der Kongress wird am 19.06.2023 um 13 Uhr beginnen und endet am 20.06.2023 um 13 Uhr. Wir erwarten ca. 250 Teilnehmer*innen. Eingeladen sind in Nachhaltigkeitsfeldern Engagierte und an Nachhaltigkeit Interessierte aus Kirche, Diakonie und Zivilgesellschaft. Die Teilnahme ist kostenfrei. Anreise und Übernachtung sind selbst zu organisieren.

Veranstalter*innen des Kongresses sind die Akademie des Versicherers im Raum der Kirchen, Brot für die Welt, Diakonie Deutschland und die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD).

Wir freuen uns über Ihr Interesse und Ihre Teilnahme!

Logo VRK

Programm und Anmeldemöglichkeit