Olympia süß-sauer“ – Etwas andere Geschichten aus Peking

Olympiapfarrer berichtet per Handy in Bild und Ton

In Zusammenarbeit mit dem Kirchenamt der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), produziert der Evangelische Kirchenfunk Niedersachsen (ekn) eine außergewöhnliche Hörserie über Ereignissen am Rand der Olympischen Spiele in Peking. Abseits des Rampenlichts für die Sieger wird der von der EKD nach Peking entsandte Olympiapfarrer Thomas Weber von seinen Erlebnissen im fernen China am Handy erzählen. „Olympia süß-sauer“ ist ein etwas anderer Hör- und Seheinblick in den Olympia-Alltag von Pfarrer Thomas Weber. Drei Mal in der Woche antwortet Pfarrer Weber den beiden Interviewern Birke Schoepplenberg und Tobias Glawion (beide ekn) mit Witz und Esprit auf ungewöhnliche Fragen, die auch weniger sportbegeisterten Zuhörern ein Schmunzeln hervor locken werden.

Die zwei Minuten „Olympia süß-sauer“ werden in der Zeit vom 4. bis zum 24. August drei Mal in der Woche bei Hit-Radio Antenne in Niedersachsen jeweils um 18:20 Uhr ausgestrahlt. Außerdem ist für den Sonntag um 9.20 Uhr im Rahmen des Kirchenmagazins bei Hit-Radio Antenne noch ein „Best of“ der Woche geplant. Über den Dachverband der evangelischen Radiomacher im privaten Hörfunk in Deutschland, der Arbeitsgemeinschaft evangelischer Rundfunk e.V. (aer), wird das Material auch den 15 weiteren evangelischen Privatfunk-Redaktionen in Deutschland angeboten. Außerdem wird „Olympia süß-sauer“ auf www.ekd.dewww.ekn.de und www.antenne.com zu hören sein – verbunden mit dem persönlichen Bild des Tages, das Thomas Weber passend zu den Gesprächen mit dem Foto-Handy schießt und der Redaktion in Hannover übermittelt.

Tobias Glawion, Chefredakteur von ekn und Vorsitzender der aer, freut sich auf die Zusammenarbeit mit dem Olympiapfarrer in Peking: „Damit können wir den Hörerinnen und Hörern in Niedersachsen und in der gesamten kirchlichen Landschaft des Privatrundfunks ein besonderes Angebot machen, das kein anderer bieten kann. Neben den Ergebnissen der Wettkämpfe, neben Sieg und Niederlage interessiert eben auch, wie ein deutscher Pfarrer in der olympischen Mannschaft mit den Stäbchen beim Essen und mit den Kontrollen am Eingang zum olympischen Dorf zurecht kommt oder wie er Kontakt mit der deutschsprachigen evangelischen Gemeinde in Peking aufnimmt.“ Für Christof Vetter, Pressesprecher der EKD, ist die Podcast-Berichterstattung von den olympischen Spielen eine konsequente Fortsetzung der Internetberichterstattung mit den Olympiapfarrern bei vergangenen Spielen: „Wir sind froh, mit ekn einen Partner zu haben, der dies technisch umsetzen kann. Das Internetangebot von der kirchlichen Seite der Olympischen Spiele sollte nicht weiterhin auf das geschriebene Wort begrenzt sein.“

Thomas Weber hat sich seit mehreren Jahren als kompetenter Begleiter deutscher Teams bei olympischen Spielen und Universiaden erwiesen. Bei den Winterspielen 2006 in Turin hat er schon im Internet unter www.ekd.de von Erlebnissen am Rand der Spiele berichtet. Start für „Olympia süß-sauer“ ist am Montag, 4. August. Dann berichtet Thomas Weber von den Vorbereitungen für die Reise nach Peking.

Hannover, 31. Juli 2008

Pressestelle der EKD
Christof Vetter

Weitere Informationen:

www.ekd.de/kircheundsport
www.ekn.de
www.aer.de
www.antenne.com

und auch zu hören auf: www.heavenradio.net