Britischer Künstler gestaltet Fenster für Dorfkirchen in Anhalt

Mit dem Projekt „Lichtungen“ erinnert die Landeskirche Anhalt an das Bauhaus-Gründungsjubiläum

Künstler Tony Cragg

Der Künstler Tony Cragg vor einer seiner Skulpturen in Düsseldorf.

Großbadegast (epd). Der renommierte britische Künstler Tony Cragg gestaltet mehrere Kirchenfenster für die Dorfkirche in Großbadegast bei Köthen in Sachsen-Anhalt. Das Projekt ist Teil des Projektes „Lichtungen - zeitgenössische Gasmalerei in Kirchen“ und soll ein Beitrag der Evangelischen Landeskirche Anhalts zum anstehenden 100. Gründungsjubiläum des Bauhauses 2019 sein.

Cragg erklärte, er habe sich für seine Entwürfe an 34 Gleichungen der Physik und Mathematik orientiert. Diese spiegelten sich in der Gestaltung der Fenster. Cragg bezog sich damit auf das Buch „Unser mathematisches Universum“ von Max Tegmark.

Der 1949 in Liverpool geborene Künstler, der bis 2013 Rektor der Kunstakademie Düsseldorf war, hat damit erstmals flächige Glasgestaltungen entworfen. Neben der Kirche in Großbadegast wird Cragg auch die Kirchenfenster für die Kirche in Garitz bei Zerbst gestalten.

Schirmherr für das Kunstprojekt „Lichtungen“ ist Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU). Die Kosten für die Fenster in Großbadegast werden auf insgesamt 470.000 Euro beziffert. Darin sind auch weitere Instandhaltungs- und Sanierungsarbeiten enthalten.