Dr. Volker Jung - Kandidat für die Ratswahl

Volker Jung

Kirchenpräsident der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau

Paulusplatz
64285 Darmstadt

Persönliche Daten

Geburtsjahr: 1960
Geburtsort: Schlitz
Familienstand: 
verheiratet, zwei erwachsene Töchter
Wohnort: Darmstadt

Landeskirche: 
Evangelische Kirche in Hessen und Nassau

Berufsausbildung / Studium

  • 1979 bis 1985 Studium der Ev. Theologie in Bethel, Heidelberg und Göttingen
  • 1991 bis 1992 Vikariat Kirchengemeinde Alsfeld / Theologisches Seminar Friedberg
  • 1992 bis 1993 Spezialvikariat bei der F.A.Z.
  • 1998 Promotion zum Dr. theol. an der Universität Göttingen (Fach Systematische Theologie): Das Ganze der Heiligen Schrift.
  • Hermeneutik und Schriftauslegung bei Abraham Calov, Stuttgart: Calwer 1999

Beruflicher Werdegang (schwerpunktmäßig)

  • 1985 bis 1990 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Fachbereich Theologie der Universität Göttingen
  • 1993 bis 1997 Pfarrer in Stumpertenrod und Köddingen (mit Zusatzauftrag Erwachsenenbildung im Dekanat)
  • 1998 bis 2008 Pfarrer in Lauterbach
  • 1998 bis 1999 Dekan des Dekanates Lauterbach
  • 2000 bis 2008 Dekan des Dekanates Vogelsberg
  • (Fusion der Dekanate Lauterbach und Herbstein)
  • seit 2009 Kirchenpräsident


Tätigkeitsfelder und Ehrenamt innerhalb und außerhalb der Kirche

Derzeit ausgeübte berufliche Tätigkeit

  • Kirchenpräsident der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau

Wahrnehmung weiterer Aufgaben und Ämter und Ehrenämter innerhalb und außerhalb der Kirche

  • Vorsitzender der Vollversammlung und des Präsidiums der UEK (seit Mai 2021)  
  • Vorsitzender des Aufsichtsrates des Gemeinschaftswerkes 
  • Evangelische Publizistik (seit 2015) 
  • Mit-Vorsitzender des wissenschaftlichen Beirates der V. und VI. Kirchenmitgliedschaftsuntersuchung  
  • EKD-Sportbeauftragter (seit 2016) 
  • Mitglied im Kuratorium der Wittenberg-Stiftung (seit 2009) 
  • Mitglied im Kuratorium der Schneller-Stiftung (seit 2011) 
  • Mitglied im Kuratorium der FEST (Forschungsstätte der  
  • Ev. Studiengemeinschaft; seit 2014)  
  • Vorsitzender des Aufsichtsrates des Medienhauses der EKHN (seit 2010) 
  • Vorsitzender des Kuratoriums der EKHN-Kulturstiftung (seit 2015)

Fragen an die Kandidat:innen zur Ratswahl 

Wo sehe ich die zukünftigen Aufgaben und Perspektiven für die Arbeit der EKD?

  • Theologische, geistliche und strategische Herausforderungen der kirchlichen und gesellschaftlichen Entwicklung erkennen, reflektieren und orientierende Impulse geben – in Aufnahme und Weiterführung der zwölf Leitsätze „Hinaus ins Weite –  Kirche auf gutem Grund“
  • Vernetzung der Gliedkirchen intensivieren und unterstützen: Ressourcenkonzentration und Kirchenentwicklung hin zu verstärkter Kooperation auf allen kirchlichen Ebenen
  • Evangelische Beiträge in den öffentlichen Debatten zu Glaubens- und Zukunftsfragen (gesellschaftlicher Zusammenhalt, Klimawandel und nachhaltige Entwicklungsziele, Gestaltung der Digitalisierung, Migration und Integration, Sterbehilfe, Ökumene etc.)
  • Weiterentwicklung der Kooperation von EKD, UEK und VELKD

Was bringe ich dafür in die Arbeit des Rates mit ein?

  • Erfahrungen in der Ratsarbeit der letzten  Amtsperiode und verschiedenen Gremien auf EKD-Ebene 
  • Erfahrungen in Leitungsfunktionen auf den verschiedenen kirchlichen Ebenen (Gemeindepfarrdienst mit Zuständigkeit für Kindertagesstätte und Diakoniestation, Dekanat, Landeskirche) 
  • besondere Kompetenzen in Öffentlichkeitsarbeit, Bildungsarbeit, Digitalisierung