Bildung und Erziehung

Statistik zur Evangelischen Kirche in Deutschland

„Gott will, dass alle Menschen gerettet werden und sie zur Erkenntnis der Wahrheit kommen.“ (1. Timotheus 2, 4 )

Wer, wie, was – wieso, weshalb, warum? Unzählige Fragen begegnen uns Menschen im Laufe unseres Lebens. Die Evangelische Kirche fördert lebenslanges Lernen auf allen Ebenen – vom Kleinkind bis zum Erwachsenen im hohen Alter. Der reformatorischen Bildungstradition weiß sich die evangelische Kirche bis heute verpflichtet. 

Junge macht Schreibübungen.

Als einer der größten Bildungsanbieter übernimmt sie in der Gesellschaft und ihren Kirchengemeinden Bildungsverantwortung als Trägerin von Kindertagesstätten, Schulen, Hochschulen, Akademien und  Tagungsstätten sowie von Angeboten der Erwachsenen-, Kinder- und Jugendbildungsarbeit. Zudem begleitet sie den Religionsunterricht an öffentlichen Schulen und setzt sich für die Religionslehrerfortbildung ein.

Dabei bedeutet „evangelisch bilden“, dass der einzelne Mensch um Gottes Willen im Mittelpunkt steht. Es geht darum, Menschen in jedem Lebensalter im Horizont der christlichen Tradition und neuester Erkenntnisse zu fördern. Daher ist evangelische Bildungsarbeit weltoffen positioniert und immer gesprächsbereit. Eine liebevolle, zugewandte Betreuung, Toleranz und ein verlässlicher Rahmen machen die evangelischen Kindertagesstätten attraktiv – und zwar nicht nur für evangelische Familien. Als einer der größten Träger von Kindertagesstätten in Deutschland bietet die Evangelische Kirche ein Angebot für alle. Dabei ist der Anteil der inklusiv in die Regelgruppen integrierten Kinder mit sonderpädagogischem Förderbedarf in evangelischen Kindertagesstätten besonders hoch.

Kindertagesstätten und Horte*

Einrichtungen 8.920
Plätze 600.210
Beschäftigte insgesamt 115.829
* Quelle: Statistiken der Kinder- und Jugendhilfe am 01.03.2018 des Statistischen Bundesamtes.

„Bildung und Erfahrung sind die Schlüsselbegriffe für ein aufgeklärtes Verständnis und ein friedliches Miteinander der Religionen.“

Ralf Meister Landesbischof der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers

Schulen in evangelischer Trägerschaft ermöglichen von der Grundschule bis zur Berufsbildung individuelle Förderung, Teilhabe und profilierte Abschlüsse. Beachtlich ist die hohe sonderpädagogische Fachkompetenz, die das evangelische Schulwesen schon seit Jahrzehnten für Kinder und Jugendliche mit Behinderungen einbringt. Aber auch an staatlichen Schulen tragen evangelische Projekte wie eine schulnahe Jugendarbeit oder Schulseelsorge zu einer positiven Schulkultur bei.

In evangelischen Fachhochschulen und Hochschulen werden junge Menschen wissenschaftlich fundiert ausgebildet und schauen dabei weit über die evangelische Kirche hinaus.

Allgemeinbildende Schulen

Schulart insgesamt* darunter in evangelischer
Trägerschaft**
Grundschule 15.971 199
Schulartenunabhängige Orientierungsstufe 1.046 16
Hauptschule 3.416 41
Schulart mit mehreren Bildungsgängen 1.957 31
Realschule 2.525 71
Gymnasium 3.122 93
Integrierte Gesamtschule 1.232 19
Förderschule 3.258 154
Weitere Schularten 535 8
Insgesamt 33.062 632
*   Quelle: Fachserie 11, Allgemeinbildende Schulen im Schuljahr 2012/13 des Statistischen Bundesamtes.
** Quelle: Statistik Evangelische Schule - Fakten und Trends 2012 bis 2014 der EKD.

 

Die evangelische Erwachsenenbildung verbindet kirchliche und öffentliche Bildungsverantwortung. In den 410 Einrichtungen reicht das Angebotssprektrum von politischer, religiöser, kultureller und familienbezogener Bildung bis hin zu Gesundheitsbildung sowie Qualifikationsangeboten. Die Teilnahmezahlen unterstreichen die Bedeutung dieser Art von Bildung.

Erwachsenen- und Familienbildung*

Art der Veranstaltung Anzahl Teilnahmen
Religion und Ethik 34.926 864.048
Kultur und Gestalten 24.409 585.469
Familie und Generationen 23.733 424.401
Politik und Gesellschaft 14.820 400.179
Gesundheit 14.093 213.990
Qualifikationen 3.327 49.235
Insgesamt 115.308 2.537.322
*   Quelle: Statistik 2017 der Deutschen Evangelischen Arbeitsgemeinschaft für Erwachsenenbildung.

 

Kirchliches Engagement für Bildung reicht in viele gesellschaftliche Bereiche hinein. Es weckt Verantwortungsbereitschaft und ermöglicht, dass Glaube wächst und Leben sich entfaltet.

 

Weitere Informationen zum Thema Bildung und Schulen sind auch unter "Bildung" zu finden.

Weitere Daten sind im Downloadbereich dieser Seite zu finden.

Bildung und Erziehung (PDF)
Beispiel aus der Praxis: Evangelischer Kindergarten (PDF)
Beispiel aus der Praxis: Evangelische Gemeinschaftsschule (PDF)

Cover Gezählt 2019

Zahlen und Fakten zum kirchlichen Leben.

Die Statistik 2018 der Evangelischen Kirche in Deutschland.

Online lesen