Ein Besucher betrachtet ein Porträt Philipp Melanchthons, gemalt von Lucas Cranach d.Ae, in der Ausstellung 'Luther und die Fürsten' auf Schloss Hartenfels in Torgau.

Philipp Melanchthon

Humanist, Theologe und Lehrer Deutschlands

Der Freund und Mitstreiter Martin Luthers ist als Chefdiplomat der Protestanten in die Geschichte eingegangen. Nach Luthers Tod übernahm er die Führung der jungen evangelischen Bewegung. Die Reformen wollte er auf friedlichem Wege durchsetzen, die Einheit der Kirche erhalten und damit drohende Religionskriege abwenden. Der hochbegabte und gebildete Theologe war kein ordinierter Pfarrer, verfasste aber die erste zusammenhängende evangelische Dogmatik.

Weiterlesen in: Reformation