Europäisches Solidaritätskorps

Das Europäische Solidaritätskorps ist ein umfassendes Angebot zum Freiwilligendienst in Europa. Das Programm hat zum Ziel, durch zeitlich befristete Freiwilligeneinsätze und ehrenamtliches Engagement von jungen Menschen die Solidarität und den Zusammenhalt in Europa zu stärken, Gemeinschaften zu unterstützen und gesellschaftlichen Herausforderungen zu begegnen. Beteiligen können sich Menschen zwischen 18 und 30 Jahren, die die Staatsangehörigkeit eines E-Mitgliedstaates besitzen oder sich rechtmäßig in der Europäischen Union oder in Island, Liechtenstein, Mazedonien, Norwegen und der Türkei aufhalten.

Fördermöglichkeiten für kirchliche und diakonische Einrichtungen bestehen insbesondere in der Aufnahme von Freiwilligen und in der Durchführung von Freiwilligenprojekten.

Im Rahmen des Europäischen Solidaritätskorps bestehen folgende Formate für das ehrenamtliche Engagement:

  • Freiwilligenprojekte: Freiwilligenprojekte sind befristete, unbezahlte Vollzeiteinsätze von einzelnen jungen Menschen in gemeinnützigen Projekten für eine Dauer zwischen 2 und 12 Monaten. Junge Menschen mit geringeren Chancen haben die Möglichkeit, einen solchen Dienst von 2 Wochen bis 2 Monaten zu leisten.
  • Freiwilligenteams: Diese richten sich insbesondere an junge Menschen mit geringeren Chancen und eröffnen Gruppen zwischen 10 und 40 Personen die Möglichkeit, sich bei einer akkreditierten Einrichtung für einen Zeitraum zwischen 2 Wochen bis 2 Monaten engagieren.
  • Partnerschaften für Freiwilligentätigkeiten: Dieses Format richtet sich an Organisationen, die bereits viel Erfahrung mit Freiwilligenprojekten aus dem Europäischen Freiwilligendienst haben. 2018 haben sie einmalig die Möglichkeit, sich für einen Rahmenvertrag zu bewerben, der bis 2020 gültig ist. Das bedeutet, dass für Aktivitäten 2019 und 2020 kein voller Antrag mehr gestellt werden muss, es reicht dann eine Kurzversion (Budgetantrag).
  • Praktika: Das Europäische Solidaritätskorps eröffnet die Möglichkeit für Organisationen im Solidaritätsbereich, jungen Menschen bezahlte Praktika für einen Zeitraum von 2 bis 6 Monaten, in Ausnahmefällen bis zu 12 Monaten anzubieten.
  • Arbeitsstellen: Das Solidaritätskorps bietet Organisationen im Solidaritätsbereich die Möglichkeit, jungen Menschen eine vergütete Beschäftigung von 3 bis 12 Monaten anzubieten.
  • Solidaritätsprojekte: Diese Projekte funktionieren im Gegensatz zu den anderen Formaten auf nationaler Ebene. Hier schließen sich Gruppen von mindestens 5 Jugendlichen zusammen um sich in ihrem direkten Umfeld für einen guten Zweck zu engagieren. Die Initiative und Durchführung soll von den jungen Menschen selbst kommen, sie können gegebenenfalls von einer Organisation bei der Antragstellung unterstützt werden.
  • Freiwilligenteams in prioritären Bereichen: Zusätzlich fördert die EU-Kommission zentral Einsätze von Freiwilligenteams in prioritären Bereichen, die jährlich festgelegt werden.

Freiwilligenprojekte und Freiwilligenteams können mit Partnern aus den 28 EU-Mitgliedstaaten, Island, Liechtenstein, Mazedonien, Norwegen, der Türkei und in benachbarten Partnerländern durchgeführt werden. Eine vollständige Liste der Partnerländer finden Sie auf der unten genannten Website des Programms.

Solidaritätsprojekte, Praktika und Arbeitsstellen sind nur in den EU-Mitgliedstaaten möglich.

Gefördert werden sowohl die Ehrenamtlichen selbst als auch die aufnehmenden / unterstützenden Organisationen. Die Förderung beinhaltet Pauschalen für:

  • Für Freiwillige: Taschengeld, Unterkunft und Verpflegung, An- und Abreise, Versicherung, Sprachkurs, besondere Kosten für junge Menschen mit geringen Chancen
  • Für unterstützende Organisationen: Aufwendungen für die Vorbereitung, Koordinierung und Durchführung des Einsatzes

Insgesamt stehen für das Europäische Solidaritätskorps bis 2020 375,6 Millionen € zur Verfügung. Davon sind 90% für Freiwilligeneinsätze und 10% für Praktika und Arbeitsstellen vorgesehen. Für 2018 sind in Deutschland 4,5 Mio. Euro vorgesehen.

Nähere Informationen finden Sie unter https://europa.eu/youth/solidarity_de.