Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER)

Der Europäische Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER) gehört zur Gemeinsamen Agrarpolitik der EU. Sein Ziel ist die Unterstützung ländlicher Gebiete.

Die Förderung durch den ELER erfolgt indirekt durch die Mitgliedstaaten, welche die Vorgaben der Europäischen Union in nationale „Programme für die Entwicklung des ländlichen Raums“ umsetzen. Diese Programme regeln die Einzelheiten der Vergabe von Fördergeldern.

In der Förderperiode 2014 – 2020 verfolgt der ELER die nachfolgenden Ziele:

  • Förderung  der  Wettbewerbsfähigkeit  der  Landwirtschaft
  • Gewährleistung  der  nachhaltigen  Bewirtschaftung  der  natürlichen  Ressourcen  und des Klimaschutzes
  • Erreichung  einer  ausgewogenen  räumlichen  Entwicklung  der ländlichen  Wirtschaft  und  der  ländlichen  Gemeinschaften, einschließlich der Schaffung und  des Erhalts von Arbeitsplätzen. Dies geschieht in erster Linie durch das Programm LEADER.

Mehr Informationen zum ELER finden Sie unter der Website ELER Deutsche Vernetzungsstelle.