rückenwind – für die Beschäftigten und Unternehmen in der Sozialwirtschaft

ESF - Bundesprogramm

„rückenwind“ ist das Förderprogramm für Maßnahmen zur Personal- und Organisationsentwicklung in der freien Wohlfahrtspflege. Das Programm richtet sich an freigemeinnützige Träger, die einem der sechs Spitzenverbände der freien Wohlfahrtspflege in Deutschland angehören sowie sonstige gemeinnützige Träger, die in der Sozialwirtschaft aktiv sind.   Förderfähig sind Projekte, die eine Verknüpfung von Maßnahmen zur Personal- und zur Organisationsentwicklung vorsehen. Reine Qualifizierungsmaßnahmen oder Forschungsvorhaben sind dabei allerdings nicht förderfähig.
Im Fokus des Teilbereichs „Personalentwicklung“ stehen Maßnahmen, die der Verbesserung der Anpassungs- und Beschäftigungsfähigkeit der Mitarbeitenden dienen. Der Teilbereich „Organisationsentwicklung“ beschäftigt sich mit der Verbesserung der Demografie-Festigkeit sozialwirtschaftlicher Unternehmen, beispielsweise Maßnahmen zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf oder die Begleitung von Quer- und Wiedereinsteiger/innen.

Das Programm „rückenwind“ wird vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) verwaltet.